Welt-Temperaturkarten auf Google Maps

Karte der weltweiten Durchschnittstemperaturen

Die wissenschaftliche Organisation Berkeley Earth, die sich auf die unabhängige Klimaforschung und auf die statistischen Wetterdaten-Auswertungen spezialisiert hat, veröffentlichte in Kooperation mit der Google Maps-Galerie zahlreiche ausführliche Temperatur- und Wetterkarten der Erde.

Hier die Karte der durchschnittlichen Temperaturen in den Jahren 1951-1980

Die Karte ist in die Temperatur-Zonen unterteilt. Je weiter man hineinzoomt, desto detaillierter werden die Zonen. Durch einen Klick auf die Linie kann man ablesen, wie hoch die Temperatur der jeweiligen Temperaturgrenze ist. Auf der Karte wird insbesondere die durch den Golfstrom bevorzugte Lage Europas deutlich. Verglichen mit den anderen Gebieten auf dem gleichen geographischen Breitengrad (z.B. Kanada) herrschen auf dem europäischen Kontinent sehr milde Temperaturen.

Durchschnittliche Temperatur in Deutschland

Deutschland Temperaturkarte

Deutschland liegt im europäischen Mittelfeld, irgendwo zwischen 7,5 C von Osteuropa und 10 C von Frankreich. Der „subtropische“ Ausreißer in Deutschland ist der lange Streifen entlang des Oberrheins in Baden. Das Gebiet rund um Mannheim, Karlsruhe und Freiburg ist die wärmste Region der Bundesrepublik. Die dortigen Temperaturen sind mit der Temperaturzone im Südosten Frankreichs vergleichbar. Das große Kältegebiet in Europa sind dagegen die Alpen. Das Gebirge zeichnet sich durch die großen Temperaturunterschiede pro Quadratkilometer aus. Mit jedem Kilometer bergauf ändert sich signifikant die Durchschnittstemperatur – es wird immer kälter.

Historische Rekordtemperaturen weltweit

Heiße Temperaturrekorde

Die maximalen Temperaturen in dem Zeitraum von 1880 bis 2013 wurden in Nordafrika im Sahara-Gebiet, auf der arabischen Halbinsel und in Pakistan erreicht. Ein weiterer Ort mit extrem heißen Temperaturen ist der Südwesten vom amerikanischen Bundestaat Arizona. Überall wurden Temperatur-Extreme von über 50 C gemessen.

Kalte Temperaturrekorde

Die negativen Temperaturrekorde außerhalb der Nord- und Südpole wurden in Russland im Ostsibirischen Bergland festgestellt. Die Kombination aus Dauerfrost, extrem kalten Kontinentalklima und der Bergregion führte zu den Tiefstwerten von bis zu -70 C.

Karten der Klimaveränderungen

Berkeley Earth stellte außerdem einige Karten der weltweiten Klimaveränderung für verschiedene Zeitperioden online. Es ist interessant zu sehen, dass während die Wetterveränderung im 19. Jahrhundert vor allem die Mitte des eurasischen und nordamerikanischen Kontinents betraf, findet sie seit ca. 1960 immer verstärkt an dem Nord- und Südpol statt. Dies führt letztendlich zur Schmelzung der Gletscher und dem weltweiten Meeresspiegelanstieg.

Temperaturveränderung seit 1860Temperaturveränderung 19 Jahrhundert

Temperaturveränderung seit 1960
Temperaturveränderung 20 Jahrhundert

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • TwitThis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *