Geheime Militärbasis der US-Luftwaffe

US-Drohnen-Basis auf Google Maps entlarvt

Erst vor kurzem verlor die US-Luftwaffe zwei unbemannte Aufklärungsflugzeuge. Der jüngste Fall ereignete sich über den Seychellen im Indischen Ozean. Für besonders viel Wirbel sorge aber der frühere Verlust vom modernen Fluggerät vom Typ RQ-170 Sentinel im Iran. Die iranische Regierung weigerte sich, die Maschine zurückzugeben und erklärte das Vorhaben, die Technik der Drohne genau analysieren zu wollen.

Nun dringt ein weiteres Detail bezüglich der US-Militärdrohnen an die Öffentlichkeit. Die amerikanische Online-Zeitung www.flightglobal.com entdeckte auf Google Maps den „Heimatflughafen“ von den Aufklärungsflugzeugen in der Wüste von Nevada in der Yucca Lake Basis.

Die Satellitenbilder von dem Militärstützpunkt zeigen angeblich die Drohnen vom Typ General Atomics MQ-1 Predator oder MQ-9 Reaper UAV auf der Landebahn. Die angrenzenden Hangare können 10 bis 15 solcher Maschinen beherbergen, schreibt www.flightglobal.com. Außerdem könnte sein, dass auch das hoch entwickelte Modell RQ-170 in der Militärbasis getestet wurde.

Und hier ist die interaktive Karte von der geheimen Militärbasis zum Staunen und Analysieren für Jedermann:

Gefährdet Google mit der Veröffentlichung der Sattelitenbilder von den geheimen Militärobjekten die Sicherheit von den Vereinigten Staaten? Ein paar kontroverse Meinungen dazu gibt es beim amerikanischen Nachrichtendienst Fox zu lesen.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • TwitThis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *