Vergleich der mobilen Netzabdeckung auf der Online-Karte FLOQ

Online-Map der mobilen Internet-Verfügbarkeit in Deutschland

FLOQ ist ein Projekt, das auf dem Prinzip der Schwarmintelligenz basiert. Die über 10 Tausend Mitglieder der Plattform melden über eine FLOQ-App die Netzwerkverfügbarkeit auf dem Handy und die Qualität der mobilen Verbindung vor Ort. Das Ergebnis ist eine interaktive Karte der Netzqualität:



Prüfen Sie Ihre Netzversorgung – Wie die FLOQ-Karte funktioniert

Die Netzabdeckung lässt sich auf der Karte für Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz überprüfen. Auf der Karte sind zahlreiche farbige Kästchen dargestellt, in denen die Netzwerkprüfung über die FLOQ-App von den Nutzern vorgenommen wurde.
Die Qualität wird in fünf Stufen von exzellent bis schlecht unterteilt. Außerdem unterscheidet man die fünf wichtigsten deutschen Mobilfunkanbieter:

  • Telekom
  • Vodafone
  • e-Plus
  • O2

Ein Netztest für das Handy

Die Karte kann somit als eine gute Entscheidungshilfe bei der Auswahl des Mobilfunkvertrages dienen. Denn nicht nur die Vertragsbedingungen, sondern auch die Qualität des Netzes spielen bei der Wahl des richtigen Anbieters eine Rolle. Es lohnt sich auf jeden Fall, durch die Karte zu stöbern und die Gebiete am eigenen Wohnort und rund um den Arbeitsplatz zu checken.
Mitmachen bei dem Projekt kann jeder, der sich eine dazugehörige App herunterlädt: auf dem Android-Handy oder auch auf dem iPhone. Für die Microsoft-Handys ist aktuell noch keine App vorhanden.

Die Verbindungsqualität wird durch drei Interaktionen gemessen: Ping, Download und Upload. Dadurch kann man feststellen, wie schnell man Dateien mit dem Handy verschicken oder empfangen kann.
Der wichtigste Vorteil ist es, dass man durch einen Netztest die Qualität der eigenen Verbindung genau beziffern kann. Durch einen Vergleich mit den Werten aus der Community weiß man, ob man eher besser oder eher schlechter versorgt ist.

Wenn die Verbindung akut schlecht ist, kann man es an FLOQ melden. Die Transparenz über bestimmte Problemgebiete kann die Mobilfunkanbieter dazu zwingen, die Qualität der Netze zu verbessern. Nach eigenen Angaben arbeitet FLOQ an aggregierten Daten-Analysen mit Netzbetreibern zusammen.

Qualität der Datenverbindung in Frankfurt/Main

Als Beispiel habe ich die mobile Verbindung im Rhein-Main-Gebiet analysiert:

Frankfurt mobile Verbindung
Frankfurt mobile Verbindung

In den zentralen Gebieten von Frankfurt ist der Empfang meistens auf einem guten Niveau: In Sachsenhausen, Westend, Ostend oder auch in der Nähe von der Zeil ist die Verbindung tendenziell gut oder mancherorts sogar exzellent.

Schlecht sieht es dabei in der Peripherie aus, zum Beispiel an der S-Bahn-Station Frankfurt Stadion oder auch in der Nähe von Lerchesberg. Zum Glück für alle Fernreisende ist der Handy-Empfang am Frankfurter Flughafen laut der FLOQ-Karte ganz passabel.
Im Speckgürtel von Frankfurt ist die Situation durchwachsen. Während sich Bad Homburg oder Eschborn durch eine exzellente Netzabdeckung auszeichnen, kann das Handy in Mühlheim am Main durchaus in einem Netz-Loch landen.

Es bleibt anzumerken, dass das Ziel des Projektes in der Netzwerkverbesserung liegt. Es geht nicht darum, die Mobilfunkanbieter generell anzuprangern, sondern diese zu mehr Investitionen in den Netzwerkausbau zu bewegen.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • TwitThis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *